Malcolm Arnold - Quintett Nr. 1

Das Quintett Nr. 1, Op. 73 von Sir Malcolm Arnold zählt mittlerweile zu den populärsten Blechbläserquintetten, die es für diese Ensemblekonstellation gibt.

 

Arnold selbst war Trompeter und spielte sowohl beim London Philharmonic Orchestra, als auch beim BBC Symphony Orchestra.

Das hier vorliegende Werk komponierte er im Jahre 1960. Zwei Jahre zuvor erhielt er für seine Filmmusik zu "Die Brücke am Kwai" einen Oscar.

 

 

Das Werk unterteilt sich in folgende Sätze:

I. Allegro vivace

II. Chaconne

II. Con brio

 

Die klassische Satzfolge "schnell - langsam - schnell" und die Form des Werks, lässt sich eher auf eine konservative Kompositionsweise zurückführen, welche jedoch mit allerlei Raffinesse und virtuosen Linien ausgekostet ist.



Irving Berlin - Puttin' on the Ritz

Ein echter Klassiker! Dieser Song wurde bereits 1927 von Irving Berlin geschrieben und durch den gleichnamigen Film populär.

 

Der Titel lässt sich mit "Anziehen fürs Ritz" wörtlich übersetzen, thematisiert also das Geschehen im extravaganten Hotel Ritz und bedeutet im übertragenen Sinne so viel wie "sich in Schale werfen".

 

Berühmtheiten wie beispielsweise Ella Fitzgerald ließen sich von diesem Jazzstandard inspirieren und machten eine Cover-Version davon.



Paul Nagle - Jive for Five

Dieses Stück wurde vom amerikanischen Trompeter und Komponisten Paul Nagle geschrieben.

Die Jazz Suite teilt sich in 3 verschiedene Charaktere:

 

Jazz Style - Funk Rock - Jazz Waltz



Witold LutosławsKi - Mini Ouvertüre

Dieses Werk bringt eine weitere Farbe in unser Repertoire!

Mit dieser Komposition schrieb Lutosławski 1982 das erste mal eine Stück für Blechbläserquintett in traditioneller Besetzung.

Er beschreibt es als "kleine Karikatur einer Ouvertüre".